Stüberl

Das Stüberl, Treffpunkt für die Pfarrgemeinde

Zur Geschichte: Der Gedanke entstand bereits 1990 unter Pfarrer Quasbarth und PGR-Vorsitzendem Martin Straßer, statt der geplanten Kegelbahn ein Stüberl als Treffpunkt der Gemeinde zu bauen. Die Realisierung dauerte einige Jahre, denn unser Motto lautete: Wir machen alles selbst!! Nach einem „harten“ und „staubigen“ aber auch unwahrscheinlich erlebnisreichen Arbeitsjahr, in dem über 900 freiwillige Arbeitsstunden von einem großen Helferkreis geleistet wurden, konnte im März 1997 der Pfarrgemeinde das fertige Stüberl vorgestellt werden.

 

Die ersten Christen feierten im Anschluss an ihren Gottesdienst die Agape (griech. Liebe). So wurde auch das Mahl der ersten Christen nach dem Gottesdienst genannt. Sie gehörten einer kleinen Minderheit der damaligen Gesellschaft an und rückten wahrscheinlich deshalb näher zusammen, wollten über ihre religiöse Feier hinaus auch noch privat zusammen sein und sich austauschen.

Auch wir sind nun leider auf dem besten Weg, in unserer jetzigen Zeit, wieder eine Minderheit zu werden. Darum sollten auch wir daran denken, wieder näher zusammen zu rücken.

Herzliche Einladung ins Stüberl!

Die Öffnungszeiten:

Jeden Sonntag (außer in der Ferienzeit) nach dem 9.30-Uhr-Pfarrgottesdienst.

Es gibt eine große Auswahl kalter und heißer Getränke, meistens einen kleinen Imbiss und fast immer nette Leute aus unserer Gemeinde, mit denen man ratschen, diskutieren und manchmal auch streiten kann.